Hautkrebs

Hautkrebs

Der Sommer kommt wieder. Gesegnet im Freien, Blumen im Garten, Vögel singen früh im Morgengrauen. Schön, aber uns der Sonne auszusetzen und UVB- und UVA-Strahlen können tief in den Zellen Veränderungen hervorrufen und die DNA schädigen. Die Haut ist unser größtes Organ. Sie schützt andere Organe in unserem Körper. Deshalb müssen wir uns gut um diesen Teil unseres Körpers kümmern. Sie gibt uns Schutz von außen. Vor allem bei allen Witterungsbedingungen.

Die Definition von Krebs lautet: Eine Krankheit, bei der die Zellteilung gestört ist. Zellen, die sich in der Wachstumsphase nicht spezialisieren, sondern sich unkontrolliert weiter teilen, bilden einen Tumor. Einige Formen von Hautkrebs sind relativ leicht zu heilen, aber leider können andere, wie zum Beispiel ein Melanom, lebensbedrohlich sein.
Deshalb ist es sehr wichtig, diese Flecken in einem frühen Stadium zu erkennen.

Achten Sie darauf:

Übermässiges Sonnenbaden kann gefährlich sein. Suchen Sie deshalb den Schatten auf und gehen Sie zwischen 11.00 und 15.00 Uhr nicht in die Sonne.

Schützen Sie Kinder und sich selbst mit Sonnenbrille, Hut und T-Shirt.

Setzen Sie Säuglinge und Kleinkinder nicht direkt in die Sonne.

Wählen Sie einen guten, Ihrem Hauttyp angepassten Sonnenschutz. Tragen Sie ihn großzügig und sehr regelmäßig auf.

Jeder kann ein Melanom bekommen. Die Risiken sind bei heller Haut, genetischen Faktoren und Sonnenbrand grösser. Eine frühe Erkennung ist für die Heilung entscheidend.

Vorsicht vor einem Muttermal: Wenn es schnell wächst, bekommt es spontan Blut, einen roten Rand und Juckreiz. Gehen Sie dann zur Vorsorgeuntersuchung zum Arzt. Er wird das Muttermal dann mit der ABCDE-Methode untersuchen.

A = Asymmetrie

B = Rand ( Kante )

C = Farbe ( Farbe )

D = Durchmesser

E = Entwicklung

 

*Diese Seite wurde automatisch vom Niederländisch ins Deutsch übersetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.